Accesskeys

Entzug durch die Polizei

Führerausweis abgenommen? Was nun?

Einige nützliche Informationen in Kurzform

 

 

Was heisst das nun konkret für mich?

 

Ich darf bis auf weiteres keinerlei Motorfahrzeuge mehr lenken!

Über die Folgen, wenn ich trotz Entzug ein Fahrzeug lenke, wurde ich durch die Polizei anlässlich der Abnahme informiert.

 

 

Was muss ich jetzt tun?

 

Nichts. Ich werde in den nächsten Tagen vom Strassenverkehrsamt schriftlich informiert. Es nützt auch nichts, wenn ich dort anrufe. Solange das Amt nicht im Besitz der vollständigen Akten ist, kann es nämlich keine individuellen Auskünfte erteilen.

 

 

Wie lange muss ich warten, bis ich etwas höre?

 

Erfahrungsgemäss dauert es mindestens 10 bis 14 Tage, bis die benötigten Akten vorliegen. Danach eröffnet das Strassenverkehrsamt umgehend das Administrativmassnahmen-Verfahren. Ab diesem Zeitpunkt habe ich dann die Möglichkeit, mich aktiv am Verfahren zu beteiligen, in dem ich schriftlich zum Vorfall Stellung nehmen kann. Zudem besteht die Möglichkeit, nach telefonischer Voranmeldung, die bestehenden Akten beim Strassenverkehrsamt einzusehen.

 

 

Wie lange ist der Führerausweis weg?

 

Die Polizei hat mir im Zusammenhang mit einer schweren Verkehrsregelverletzung den Führerausweis auf der Stelle abgenommen, beziehungsweise aberkannt. Deshalb muss ich mit einer gesetzlichen Entzugsdauer von mindestens drei Monaten rechnen. Diese gesetzliche Entzugsdauer kann unter Berücksichtigung meines Verschuldens sowie der durch mein Fehlverhalten entstandenen Gefährdung entsprechend erhöht werden. Mein automobilistischer Leumund spielt bei der Festlegung der Entzugsdauer ebenfalls eine entscheidende Rolle. Keinesfalls kann jedoch die gesetzliche Mindestentzugsdauer unterschritten werden.

 

Servicespalte

ADMAS