Accesskeys

Strassenverkehr


Atem-Alkoholkontrolle: Neue Messmethode - alte Regeln

Flyer

Am 1. Oktober 2016 wird die beweissichere Atem-Alkoholkontrolle eingeführt. Ermittelt wird dabei nicht mehr wie viel Alkohol es im Blut hat, sondern wie viel Alkohol im Atem vorhanden ist. Damit ändert zwar die Messeinheit und wir müssen uns an neue Zahlen gewöhnen, die Regeln und Vorschriften bleiben aber die gleichen.

 

Weiterführende Details auf der Homepage Bundesamt für Strassen (ASTRA) 

Beweissichere Atem-Alkoholkontrolle ab 01. Okt. 2016
PDF-Datei Flyer: Neue Messmethode-Unveränderte Regeln (ASTRA) (3041 kB, PDF)   05.09.2016

Fahreignungsuntersuchung für Senioren: Entscheid Ständerat vom 8.6.2016

Fahreignungsuntersuchung

Am 8.6.2016 hat der Ständerat einer Initiative von Nationalrat Reimann zugestimmt, welche verlangt, dass die Fahreignungsuntersuchungen der Senioren ab dem 75. anstatt wie heute ab dem 70. Altersjahr durchzuführen sind. Diese Abstimmung führt nun zu einer Anpassung der heutigen Regelungen.

 

Alterskontrolluntersuchungen weiterhin ab 70 Jahren

Bis dieser (auf Bundesebene geführte) Gesetzgebungsprozess abgeschlossen ist und die neuen Bestimmungen in Kraft getreten sind, gilt weiterhin die heute gültige Regelung der periodischen Untersuchungspflicht ab dem 70. Lebensjahr. Vor 2018 ist nicht mit dem Inkrafttreten der Änderungen zu rechnen.

 

Das Strassenverkehrsamt St. Gallen weist daher mit Nachdruck darauf hin, dass Senioren den Untersuchungen gemäss erhaltener Aufforderung zwingend Folge leisten müssen, wollen sie keinen Führerausweisentzug riskieren.

 


Motorradkategorie A beschränkt seit 1. April 2016 mit 35kW

PDF-Datei Information Motorradkategorie A beschränkt (13 kB, PDF)   24.03.2016

Neuerungen im Bereich Fahreignungsuntersuchungen ab 01.07.2016 (Via sicura)

Mit dem Teil der Via sicura, der am 01.07.2016 in Kraft getreten ist, sind Neuerungen enthalten, die die Ärzte direkt betreffen. Zwecks Qualitätssicherung müssen Ärzte, die Fahreignungsuntersuchungen durchführen, künftig gewisse Bedingungen erfüllen resp. Schulungen absolvieren. Der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (SGRM) wurde die Aufgabe übertragen, die entsprechenden Schulungen durchzuführen

 

Quelle: SCHWEIZERISCHE ÄRZTEZEITUNG – BULLETIN DES MÉDECINS SUISSES – BOLLETTINO DEI MEDICI SVIZZERI 2015;96(42):1511–1514


Mofaeinlösung

Mofas und E-Bikes müssen nicht mehr jährlich nachgeprüft werden. Die Einlösung erfolgt direkt beim Strassenverkehrsamt.

 

 

 

Vignette 2016

Alle Halter/innen von Mofas/E-Bikes mit aktueller 2015-Vignette haben im Februar 2016

automatisch eine Proforma-Rechnung für die Vignette 2016 erhalten.

Nach erfolgter Zahlung stellen wir Ihnen die neue Vignette per Post zu. Wünschen Sie keine neue Vignette für das neue Jahr, so betrachten Sie die Rechnung als gegenstandslos. 

 

 


www.verkehrszulassung.ch

asa

asa

Die asa Internetseite über alle Bereiche der Strassenverkehrsämter.
www.verkehrszulassung.ch


Lernfahrausweise Motorräder (Kategorie A/A1)

Lernfahrausweise Motorräder (Kategorie A/A1)

Für die Kategorien A und A1 ist innerhalb der ersten vier Monate seit Gültigkeit des Lernfahrausweises eine obligatorische Grund-schulung zu absolvieren. Nach dem Erreichen der Kursziele bestätigt die Fahrlehrerin/ der Fahrlehrer den Abschluss der Grundschulung im Lernfahrausweis.

 

Beachten Sie, dass über die Wintermonate das Kursangebot an Motorradgrundkursen sehr eingeschränkt ist. Wird die Grundschule nicht innerhalb der ersten vier Monate absolviert, so verliert der Lernfahrausweis der Kategorie A/A1 die Gültigkeit. Beantragen Sie bei uns einen Lernfahrausweis für Motorräder in dieser Zeit, so werden wir Ihnen diesen gerne zustellen. Sie müssen besorgt sein, dass Sie die Motorradgrundschule in den erforderlichen vier Monaten absolvieren können.

 


eCode 178 (Halterwechsel verboten)

eCode 178

Die zunehmende Anzahl geleaster Fahrzeuge und der dadurch gestiegene administrative Aufwand für Leasinggesellschaften, Fahrzeugmittler und Zulassungsbehörden sowie die Miss-brauchsanfälligkeit des bisherigen Formulars zur Eintragung und Löschung des Code 178 hat die Vereinigung der Strassenverkehrsämter veranlasst nach praxisnahen, sicheren und zeitkonformen Lösungen zu suchen.

 

In Zusammenarbeit mit den Strassenverkehrsämtern, dem Schweizerischen Leasingverband (SLV) und dem Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) wurde die Clearingstelle (CLS) für den "eCode 178" entwickelt.

 

Seit dem 18. November 2013 werden grundsätzlich alle Eintragungen und Löschungen von eCode 178 via CLS-ZEK vorgenommen. Die Zulassungsbehörden nehmen die Informationen via Informatiksystem direkt aus der CLS-ZEK.

 

Die Erfassung der sogenannt Dritten werden durch die Strassenverkehrsämter vorgenommen, welche den eCode 178 direkt einstellen. Die Einstellung und die Löschung geschehen je mittels einem neuen Formular.

 


Servicespalte

Reparaturbestätigungs-Verfahren (RBV):

Dienstleistung: